Sie sind hier:

MRT

Die Kernspintomographie gehört zur diagnostischen Abklärung rasch fortschreitender dementieller Prozesse. So werden bei sporadischer CJK Hyperintensitäten in Teilen der Basalganglien, dem Nucleus Caudatus, Putamen, Thalamus und kortikal beobachtet.

Die typischen Veränderungen einer CJK finden sich in:


Diffusions-Wichtung

Diffusions-Wichtung


FLAIR-Wichtung

FLAIR-Wichtung

eingeschränkt auch in T2-Wichtung

eingeschränkt auch in T2-Wichtung

Der besondere Stellenwert der Kernspintomographie liegt in der möglichen Abgrenzung zur vCJK:

dort werden stärkste Hyperintensitäten im posterioren Thalamus gesehen
sog. "pulvinar sign"*

*Bildquelle: The National Creutzfeldt-Jakob Disease Surveillance Unit, Edinburgh